KW Stammham

KW Stammham – MARKTL / Bayern / DEUTSCHLAND

Die VERBUND Innkraftwerke GmbH betreibt als Rechtsnachfolger der E.ON Wasserkraft GmbH das Wasserkraftwerk Stammham. Die Wasserkraftanlage Stammham staut den Inn bei Fluss-km 75,50 in der Gemeinde Stammham (Landkreis Altötting) auf. Die Firma Hinteregger führt als beauftragte Firma Arbeiten für eine neue Fischaufstiegsanlage und für die Sanierung des Dammbereiches im Rückstau des Kraftwerkes durch.

Durch den Neubau eines Umgehungsgerinnes im Bereich des linken Ufers soll die ökologische Durchgängigkeit für die aquatische Fauna des Inns in diesem Teilbereich am Kraftwerk Stammham verbessert werden.

Stammham01 Stammham03 Stammham07

Durch das neu zu berücksichtigende HQ1000 ist es erforderlich die vorhandene Böschungsbetondichtung des linken Inndamms von Marktl bis zur Staustufe Stammham  zu erhöhen. Da die Dammkrone die entsprechende Höhe bereits hat, wurde oberhalb der Betondichtung der Mutterboden abgetragen, ein Planum erstellt und die Dichtung mit Betonitmatten bzw. Beton eingebracht. Anschließend wurde die Dichtung wieder überschüttet und begrünt. Zudem werden die in den letzten Jahren entstandenen Schäden am bestehenden Böschungsbeton und Wellenbrecher saniert. Die Sanierung erfolgte mittels Senkkästen und während einer offenen Wasserhaltung. Die Maßnahmen werden im Bereich von Inn-km 75+400 (Kraftwerk Stammham) bis 78+400 links durchgeführt.

Zum Seitenanfang