DLZ Gmunden

Im Bereich der Werkplatzstraße in 4810 Gmunden wurde ein Neubau des Dienstleistungszentrums errichtet. Neben dem städtischen Wirtschaftshof wurden die Energie- und Wasserversorgung zu einem Zentrum zusammengefasst, wobei der Großteil eingeschossig mit Werkstätten und Garagen ausgeführt wurde.

 GB DLZ 1 GB DLZ 2

Der Verwaltungsteil verfügt über zwei Etagen. Das Objekt weist eine polygene Gebäudeform auf. Die Fundamentunterkante liegt bei ca. 447 m ü. A.
Auf der südöstlichen Grundstückseite ragt das Gebäude in einen Endmoränenhang. In diesen war ein Hangeinschnitt mit über 9,0 m Höhe erforderlich. Ab Oberkante Böschungssicherung verläuft der Hang, bis auf eine Kote von ca. 484,0 m ü. A., mit seinem natürlichen Gefälle weiter.
Für das gegenständliche Bauvorhaben wurde entlang der südöstlichen Gebäudeseite eine alternative Hangsicherung mit bewehrten rückverankerten Spritzbetonrippen mit 3- bis 4-Ankerhorizonten sowie mit einer dazwischenliegenden rückverankerten Spritzbetonausfachung ausgeführt. Die Verankerungsmaßnahmen der permanenten Hangsicherung erfolgten auf Eigengrund.
Die Oberkante der Hangsicherung stieg von der westlichen Grundstückseite zur östlichen Grundstückseite von 452 m ü. A. auf 455 m ü. A. an.
Im Zuge der Sicherungsarbeiten musste teilweise die Neigung der Hangsicherung aufgrund der geringen Standfestigkeit des anstehenden kiesigen Bodens abgeflacht werden. Dadurch ergab sich eine größere Sicherungshöhe, wodurch eine Anpassung der Ankerlängen in Abstimmung mit dem zuständigen Geotechniker erforderlich wurde. Durch die teilweise geringe Standfestigkeit des Untergrundes konnte die Sicherung in Anpassung an den Boden nur kleinräumig erfolgen.

Zum Seitenanfang